Mobile


Google StreetView – Alternativen

Wenn ich nach einem Restaurant oder einem Geschäft Ausschau halte, schaue ich gerne auch mal in Google StreetView vorbei, um zu sehen wie der Laden von außen ausschaut. Doch immer öfter stelle ich enttäuscht fest, dass der Laden in StreetView nicht zu sehen ist. Oder ist die Adresse falsch angegeben? Aber nein, es liegt wohl am Alter der 360°-Bilder, die Google 2008/2009 aufgenommen und wegen des erheblichen Gegenwinds der Datenschützer erst Ende 2010 veröffentlicht hatte. Und, in Berlin lebend, stelle ich fest, dass ich im Luxus bade, schließlich hat Google in Deutschland nur eine größere Zahl an Städten befahren, den Rest des Landes jedoch außen vor gelassen. An eine Erneuerung der Daten denke man aktuell nicht – lohnt den Aufwand nicht, zumindest nicht in Deutschland (siehe Artikel von 2011). Rechts eine Karte der aktuellen Lage (Abdeckung in blau).>>   weiterlesen


04. GeoMonday: Location & Internet of Things (IoT)

Am 22. September findet der 4. GeoMonday zum Thema Location & Internet of Things (IoT) statt. Das Event wird von 2 Studenten der Beuth Hochschule mitorganisiert und alle Geo-Fans sind herzlich eingeladen. Über geomonday.org können Ihr euch kostenlose Tickets sichern.

The world around us gets even smarter and more and connected every day. Beside keys, bikes or watches there are also other form factors taking presence in the internet. With the growing number of location aware devices and sensors, there is a huge opportunity for an entire new set of services and applications. Therefore we will focus in our 4th edition around “Location and Internet of Things”.>>   weiterlesen


How to map wealth in Africa using nothing but mobile-phone minutes

A group of Belgian researchers has come up with a novel way of mapping the distribution of wealth in Côte d’Ivoire—by looking at purchases of mobile airtime minutes. After combing reams of data on individual purchases from a national mobile operator (unnamed in their report), they discovered that, in a country where prepaid phones dominate, there are basically two kinds of airtime buyers: those who make big infrequent purchases, filling up on minutes, and those who buy fewer minutes more regularly.>>   weiterlesen


Apps and the City

Was kann man mit den Daten des öffentlichen Nahverkehrs tun, wenn sie offen für alle zugänglich sind? Welche Anwendungen, Visualisierungen und Apps können aus ihnen entstehen? Wie können diese dabei helfen den Service der Verkehrsunternehmen und den Alltag von BürgerInnen zu verbessern und zu vereinfachen? Mehr

Es gibt auch einen sehenswerten Beitrag des RBBs zu Apps and the City.


11. Internationales 3D-Forum Lindau

11. Internationales 3D-Forum Lindau findet in der Inselhalle Lindau statt.

Themen:

  • Internetvisualisierung – Stand und neueste Trends
  • DOPPIK (Doppelte Haushaltsführung in Konten) und Mobile Mapping
  • Gebäudeextraktion aus dichten 3D Punktwolken
  • 3D Stadtmodelle – Anwendungen

Neben den Vertiefungsthemen am 2. Tag, Mittwoch den 21. März 2012, finden verschiedene Workshops statt. Zudem werden wieder Firmen im Rahmen einer Fachmesse ihre neuesten Produkte/Lösungen und Dienstleistungen zum Thema 3D präsentieren.

Teilnehmerbeitrag
155,- €  20. März 2012 (Tagung), 135,- €  21. März 2012 (Workshops), beide Veranstaltungstage 255,- €.
Studenten : von 100,-, 70,- bzw. 150,- €. (Alle Preisangaben zzgl. MwSt.)>>   weiterlesen


Google Maps jetzt mit Indoor-Plänen

Ich stand schon oft im Baumarkt und hätte gern eine Navigations-App gehabt, die mich quasi durch meinen Einkaufszettel führt. Google scheint mich erhört zu haben. Ab sofort können Besitzer von Großmärkten und anderen komplexen Orten eine Karte ihrer Lokalität bei Google Maps hochladen. Nach einiger Bearbeitungszeit ist diese dann direkt über die Karte einsehbar und durchsuchbar. Google hat zumindest in den USA bereits einige Partner wie Ikea oder verschiedene Flughäfen angeworben, die nicht nur einfache Karten ihrer Häuser zur Verfügung stellen, sondern auch Points of Interests wie Cafés, Toiletten oder die Position der Billy-Regale.>>   weiterlesen


Apps für Deutschland – freie Geodaten nutzbar machen

In einem neuen Wettbewerb sollen Projekte zur Nutzung freier Geodaten gefördert werden. Viele Daten (Wetter, Luftqualität, Arbeitslosigkeit) sind frei verfügbar, liegen jedoch in einer Form vor wie sie nur schwer nutzbar sind. Wer Ideen hat und auch die Möglichkeit selbige umzusetzen, kann sich nun darin versuchen Anwendungen zu produzieren.

Der Open Data Wettbewerb Deutschland wird koordiniert vom Open Data Network, der Open Knowledge Foundation Deutschland und dem Government 2.0 Netzwerk mit der freundlichen Unterstützung durch das Bundesministerium des Innern, dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom e.V) sowie dem Statistischen Bundesamt, dem Bundesamt für Kartographie und Geodäsie sowie der Freie Hansestadt Bremen.>>   weiterlesen


Wo? Kongress 2011: GeoMobility

Im Wissenschaftspark Gelsenkirchen findet im Dezember der zweite Wo?-Kongress statt. Organisiert vom Anwenderverband für integrierte Rauminformationen und Technologien (AIR) e.V., umfasst die zentrale Themenstellung der diesjährigen Veranstaltung mit dem Schlagwort „GeoMobility“ mobile Anwendungen und Lösungen auf der Grundlage von Geoinformations- und Navigationsdaten.

Der Mensch agiert im Raum und stellt sich jederzeit Wo?-Fragen: zur eigenen Position, zur Verortung seiner Umwelt oder zum optimalen Weg! Der Wo?-Kongress führt verschiedene Schlüssel-Technologien zusammen, die sich mit Wo?-Fragen beschäftigen und helfen, diese zu beantworten: Navigation, Geoinformation und Fernerkundung.>>   weiterlesen


8-10. Juni: Deutscher Kartographentag 2010

Der 58. Deutsche Kartographentag findet in diesem Jahr in Berlin statt. Neben Fachvorträgen und einer Poster- und Firmenausstellung werden auch Exkursionen angeboten. Genauere Informationen zum Programm findet Ihr unter http://dkt2010.dgfk.net/ Ab fünf Anmeldungen in der gleichen Teilnehmerkategorie wird ein Gruppenrabatt angeboten.

This year the 58th German Cartographer’s Day will be in Berlin. A variety of papers and exhibitions will be offered.
For more information check http://dkt2010.dgfk.net/english.html Discount ist granted for groups of five persons having the same status.>>   weiterlesen