Kartographie


Ausstellung WELTVERMESSER

Die Ausstellung „Weltvermesser – Das Goldene Zeitalter der Kartographie“ im Weserrenaissance-Museum Schloss Brake in Lemgo (NRW) zeigt neben vielen alten Kartenschätzen auch die Arbeitsschritte zur Erstellung von Karten.

Jeden Sonntag gibt es um 11 Uhr einstündige öffentliche Führungen ohne Voranmeldung.
Kosten 6 EUR (Eintritt) plus 2 EUR (Führung)

Darüber hinaus gibt es verschiedene Führungen für Gruppen (bis 20 Personen)

1. Überblicksführung: Glanzlichter der Ausstellung (1 Std.)
2. Überblicksführung: Der ganze Weltvermesser (1,5 Std.)
3. Themenführung: Das Zeitalter der Entdeckungen (1 Std.)
4. Themenführung: Globen und Atlanten (1 Std.)
5. Themenführung: Bilder in Karten – Karten in Bildern (1 Std.)
6. Kombinierte Führung: Weserrenaissance & Weltvermesser (1,5 Std.)>>   weiterlesen


Ravensteinpreis geht erneut an die Beuth

An dieser Stelle gratulieren wir Elisa Dobers herzlich zum Ravenstein-Förderpreis 2015! Mit dem Ravenstein-Preis werden jährlich herausragende kartographische Leistungen des deutschen Kartographie-nachwuchses ausgezeichnet. Den ersten Preis in der Kategorie „Studierende“ gab es für das Ergebnis von Elisas Bachelorarbeit, die eine Kartenkonzeption zum Roman „Der nasse Fisch“ von Volker Kutscher zeigt.

In der Begründung der Jury heißt es: „Im Rahmen einer Bachelorarbeit […] entstand ein beeindruckender und informativer Kartenband zum Kriminalroman „Der nasse Fisch“ von Volker Kutscher. Auf Basis eines historischen Stadtplans wurden die im Roman erwähnten Lokalitäten schnell und attraktiv erfassbar gemacht und ermöglichen somit dem Leser die Überführung der Schauplätze in das heutige Berlin.“>>   weiterlesen


15. September: Intergeo

Unverzichtbare Kontaktbörse, weltweiter Marktplatz, Wissens- und Karriereplattform – die INTERGEO ist die weltweit führende Fachmesse des Jahres. Sie bündelt das Know-how auf einem hohen Niveau, fördert intensive Geschäftskontakte, vermittelt zukunftsweisende und praxisorientierte Strategien sowie Lösungen.

Durch die Verbindung von Messe und Konferenz sowie einem branchenübergreifenden Angebot, bietet die INTERGEO allen Beteiligten den optimalen Rahmen für einen effizienten Austausch.

 Weitere Infos

hier>>   weiterlesen


Intergeo und 63. Deutscher Kartographentag in Stuttgart

Unverzichtbare Kontaktbörse, weltweiter Marktplatz, Wissens- und Karriereplattform – die INTERGEO ist die weltweit führende Fachmesse des Jahres. Sie bündelt das Know-how auf einem hohen Niveau, fördert intensive Geschäftskontakte, vermittelt zukunftsweisende und praxisorientierte Strategien sowie Lösungen.

Durch die Verbindung von Messe und Konferenz sowie einem branchenübergreifenden Angebot, bietet die INTERGEO allen Beteiligten den optimalen Rahmen für einen effizienten Austausch.

 Weitere Infos

hier>>   weiterlesen


HU Berlin: (Re)Producing the North. Space, Knowledge, and Maps

The workshop is organized by The Department for Northern European Studies at Humboldt University, Berlin (DNES), and The Department of Archaeology, Conservation and History at the University of Oslo (IAKH), in cooperation with the Map Collection of the State Library in Berlin. The research project “Negotiating Space, Arranging the Land” is funded by The Norwegian Research Council (programme SAMKUL – Cultural conditions underlying social change). Read more


International Symposium on Cartography in Times of War and Peace

The ICA Commission on Map Production and Geo-Business, the ICA Commission on the History of Cartography and the Brussels Map Circle take pleasure in inviting you to their joint international symposium ‘Cartography in Times of War and Peace’ which will be held in Ghent and Brussels from Tuesday, December 2 to Saturday, December 6, 2014. The contributing partners are organizing two seperate events, open to all cartographers, geographers, historians, map collectors, academics and lay persons interested in the history of cartography and map production. Read more>>   weiterlesen


Exkursion der DGfK Berlin/Brandenburg nach Poznan

Unsere Partner von der DGfK Sektion Berlin/Brandenburg organisieren dieses Jahr eine Exkursion in die schöne polnische Stadt Poznan. Auf dem Programm steht u. a. ein Besuch der Fakultät für Geographie, Abteilung Kartographie und Geomatik (Universität Poznan).

Da ich bis jetzt an drei Exkursionen der DGfK Berlin/Brandenburg teilgenommen habe, kann ich diese nur weiterempfehlen! Es war immer ein sehr gut organisierter Tag mit vielen neuen kartographischen Eindrücken. Diesmal könnt ihr sogar eine der interessantesten und ältesten Städte Polens kennenlernen.>>   weiterlesen


The Council of European Geodetic Surveyors (CLGE) Students’ Contest 2013-2014

Another contest for students, especially surveyors. The prices are 1000€ per winner/winning team. Call for papers is open until 04 August 2014. The authors of the ten best papers could be invited to 2nd FIG Young Surveyors European Network Meeting (07 October in Berlin) for presentation and the winners can present their project at Intergeo (08 October 2014).

More Information (Pdf)


Merkels pikantes Geschenk an Xi Jinping

„Die Kanzlerin hat dem chinesischen Staatspräsidenten eine China-Karte aus dem 18. Jahrhundert geschenkt – und in der Volksrepublik damit jede Menge Ärger ausgelöst. Was es mit dem Eklat auf sich hat, erklärt der Kartograph Erik Losang.

Mit einem Geschenk an Chinas Staatspräsidenten Xi Jinping hat Angela Merkel für Aufregung gesorgt. Die Kanzlerin hatte Xi eine aus dem 18. Jahrhundert stammende Karte Chinas überreicht. Darauf sind offenbar Provinzen wie Xinjiang und Tibet so eingezeichnet, dass sie nicht zum Kernland gehören.>>   weiterlesen


Die Welt ist das Bild, das wir uns von ihr machen

Die „Mappa Mundi“ verzeichnete das Paradies, der Name „America“ wurde von einem deutschen Kartografen geboren. Er bereute das später, wie ein faszinierendes neues Buch namens „Karten!“ erzählt. Gesamten Artikel von Norbert Zähringer zum Buch hier lesen.

Ein Buch über Entdecker, geniale Kartografen und Berge, die es nie gab:

Autor: Simon Garfield
Titel: Karten!
aus dem Englischen von Katja Hald und Karin Schuler.
Verlag: Theiss, Darmstadt
480 Seiten
29,95 €


Wedding Soundscape – was auf die Ohren

André Schröder hat sich für seine Bachelorarbeit, im Studiengang Kartographie und Geomedien, an der Beuth Hochschule für Technik Berlin, ein ungewöhnliches Thema ausgesucht: die „Entwicklung einer Klangumgebungskarte“. Mit Mikrofon und Kamera begaben sich er und noch eine weitere Person in den Wedding, genauer: Brüsseler Kiez und Sprengelkiez. Jeweils nachts und tags entstanden so Momentaufnahmen von 21 unterschiedlichen Standorten. Alle Daten (Schallpegel, Wind und Wetter, Panoramafotos) wurden kartographisch verarbeitet und können auf der sehr ansprechend gestalteten Website betrachtet und, viel wichtiger, belauscht werden. Hier der Link zur entsprechenden Beuth-Seite (einfach mal links in den Menüs durch andere Arbeiten stöbern):>>   weiterlesen


OSM Mapping-Event für den Kongo (DRC) am 15.02. in Berlin

Hallo OSM-Mapper,

ich arbeite am Institut für Informatik an der FU-Berlin. Unser Lehrstuhl arbeitet mit OSM-Daten und hat unter anderem das mapsforge-Projekt, eine Bibliothek für vektorbasierte Offline-Karten für Android, in Leben gerufen.

Mein Kollege Shoaib Burq engagiert sich im Humanitarian OSM Team (HOT) und wir organisieren am 15. Februar ein Mapping-Event für Ärzte ohne Grenzen (Médecins Sans Frontières (MSF)) im Betahaus.

Am Dienstag wurden wir von Ärzte ohne Grenzen (MSF) angerufen und darüber informiert, dass Ende Februar ein Team in die Demokratische Republik Kongo (DRC) geschickt wird. Sie wollen dort eine detaillierte epidemiologische Kartierung durchführen, um langfristig die Ausbreitung infektiöser Erkrankungen einzudämmen.>>   weiterlesen


BeuthHS / goCart / DVW Exkursion: viel gesehen, viel mitgenommen

Unsere Geobranchen-Exkursion im Oktober brachte 45 Personen (größtenteils Studierende, insgesamt 23 goCart-Mitglieder) in fünf Tagen mit Bus einmal durch Deutschland.

Wir sahen Manganknollen, die als Rohstoff vom mehrere Kilometer tiefen Meeresboden aufgesammelt werden sollen, erfuhren etwas über die Detektion kleinster Erdbeben weltweit (beides in der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe in Hannover – mit angenehm motiviertem Organisator) und besuchten die Messe Intergeo in Essen, um dort neue Erdbeobachtungssysteme zu begutachten sowie eine Drohne zu steuern.>>   weiterlesen