Fernerkundung


Geodätisches Kolloquium – Prof. Dr. Wolfgang Förstner spricht zum Thema "Mustererkennung und Maschinelles Lernen bei der Bildinterpretation"

Zentrale Aufgabe der Photogrammetrie ist die Bereitstellung von Daten für Geoinformationssysteme.

Entsprechend rege ist die Forschung auf dem Gebiet der Interpretation von Bildern, seien es Farb- oder Entfernungsbilder, seien sie von fliegenden Plattformen oder terrestrisch aufgenommen. Grundlagen für die Bildinterpretation sind Klassifikationsverfahren aus der Mustererkennung und Methoden des Maschinellen Lernens.
Der  Vortrag  beleuchtet  Techniken  zur  statistischen  Analyse  von  Bilddaten  und  zeigt  Beziehungen  zu  klassisch geodätischen Aufgaben. Wie gewohnt ist nach dem Vortrag ausreichend Zeit für eine Diskussion.>>   weiterlesen


Franzosen bringen 50cm-Auflösung mit Pléiades

Das französische Unternehmen Astrium hat am 16. Dezember den ersten von zwei Pléiades getauften Satelliten in den Orbit befördert. In einem Zyklus von 26 Tage nimmt das Pärchen dabei Daten in einer Auflösung von fünfzig Zentimetern auf. Ähnlich wie bei QuickBird wird dieser Wert aber nur mit Hilfe des panchromatischen Kanals erreicht. Die multispektralen (Blau/Grün/Rot/Nahes Infrarot) kommen aber immerhin noch auf stattliche 2 Meter.

Im Gegensatz zu anderen militären Satelliten, die diese Werte (vermutlich) längst erreicht haben, werden diese Daten auch für die zivilie Nutzung verfügbar sein.>>   weiterlesen


Tagungsbericht „Workshop 3D-Stadtmodelle“

Auf dem dritten Workshop der gemeinsamen Kommission der Deutschen Gesellschaft für Kartographie (DGfK) und der Deutschen Gesellschaft für Photogrammetrie, Fernerkundung und Geoinformation (DGPF) ist es dem Veranstalter abermals gelungen, zum Thema »3D-Stadtmodelle« etwa 90 Teilnehmer aus Hochschulen, Firmen und Verwaltung zu gewinnen. Entsprechend dem Teilnehmerkreis waren die Vorträge der zweitägigen Veranstaltung vom 8. und 9. November 2011 in Bonn bunt gemischt und reichten von der Datenmodellierung und der Datenverarbeitung bis hin zu Präsentationen über aktuelle Anwendungen aus dem In- und Ausland. Beispielhaft seien hier einige wenige Beiträge erwähnt.>>   weiterlesen


Fernerkundung der Erdatmosphäre mit GNSS

Einladung zum geodätischen Kolloquium des DVW Berlin-Brandenburg e.V. und des Instituts für Geodäsie und Geoinformationstechnik der TU Berlin
Es spricht Dr. Jens Wickert; Helmholtz-Zentrum Potsdam, Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ; Sektion 1.1, GPS/Galileo-Erdbeobachtung
zum Thema
Fernerkundung der Erdatmosphäre mit GNSS – Aktuelle Forschungsergebnisse vom GFZ

Ort: Technische Universität Berlin
Institut für Geodäsie und Geoinformationstechnik
Hörsaal H6131, Straße des 17. Juni 135
Zeit: Donnerstag, den 20.10.2011 um 17:00 Uhr s.t.
Als Gäste sind ausdrücklich auch Nichtmitglieder herzlich eingeladen.>>   weiterlesen