exklusiv


BeuthHS / goCart / DVW Exkursion: viel gesehen, viel mitgenommen

Unsere Geobranchen-Exkursion im Oktober brachte 45 Personen (größtenteils Studierende, insgesamt 23 goCart-Mitglieder) in fünf Tagen mit Bus einmal durch Deutschland.

Wir sahen Manganknollen, die als Rohstoff vom mehrere Kilometer tiefen Meeresboden aufgesammelt werden sollen, erfuhren etwas über die Detektion kleinster Erdbeben weltweit (beides in der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe in Hannover – mit angenehm motiviertem Organisator) und besuchten die Messe Intergeo in Essen, um dort neue Erdbeobachtungssysteme zu begutachten sowie eine Drohne zu steuern.>>   weiterlesen


Geonect Nr. 6 ist da

Nach einem Sommer voller Tagungen berichten unsere Mitglieder in der neuen Ausgabe  von der AGIT, der FOSSGIS sowie der ADG. Wir stellen euch ein neues Mauer-Denkmal und den internationalen Kartographie-Studiengang von München, Wien und Dresden vor. Im Tech-Ticker findet ihr neben einem spannenden „Kartenspiel“, eine 3D-Spielerei zur Londoner U-Bahn und Infos zu den neusten frei verügbaren Daten des BKG.

Für die neue Ausgabe freuen wir uns auf eure Beiträge! Jeder kann mitmachen!

Wenn ihr die Möglichkeit habt, die Zeitung bei euch zu verteilen oder auszulegen, schreibt uns an und wir schicken euch gern gedruckte Exemplare zu.>>   weiterlesen


TypeBrewer

Analog zum ColorBrewer, gibt es einen Typebrewer. Man wählt aus 12 Vorlagen aus und kann dann verschiedene Schriftarten und Größen für Web oder Druck optimiert ausprobieren. Leider werden viele Serifenschriften angeboten. Auf rückkursive Schriften, die traditionell für Gewässer benutzt werden, wird komplett verzichtet.

Für Kartographen sehe ich wenig Anwendungsfälle, im Studium oder der Lehre, kann man den ColorBrewer aber sicher gut benutzen.

Erstellt wurde der TypeBrewer an der University of Wisconsin-Madison.>>   weiterlesen


Online-Archiv des Nationalatlas Bundesrepublik Deutschland

Das Archiv des Nationalatlas Bundesrepublik Deutschland ermöglicht es, die in zwölf Bänden und CD-Roms publizierten Karten, Graphiken und Tabellen zu durchsuchen und per Download als Unterrichtmaterial verfügbar zu machen. Alle Darstellungen sind hinsichtlich ihres Inhaltes über ein systematisches Register oder über die Volltextsuche recherchierbar. Sie sind als Rastergraphiken für die Nutzung im Bildungs- und Forschungsbereich frei kopierbar. Die Möglichkeiten zur Weiterverwertung der zugrunde liegenden Vektordaten können per E-Mail (siehe Verweis bei der jeweiligen Graphik) angefragt werden.>>   weiterlesen


GEONECT Nr. 5 erschienen

Seit heute steht die prall gefüllte neue Ausgabe der GEONECT online!

„Bei uns scheint die Schreibwut ausgebrochen zu sein: In Berlin-Pankow lernen wir kartographische Kunst kennen, in der Vergangenheit den Längengrad zu bestimmen und in zwei Abschlußarbeiten geht es einmal um kartographische Signaturgrößen in Zeiten von Mobilgeräten sowie um die 3D-Wiederbelebung einer alten Schule in Wismar. Und: Hamburgs neue Internetkarte sowie Reise-Apps vorgestellt. Uff…“

Ihr findet diese und ältere Ausgaben hier.>>   weiterlesen


Barrierefreie Karten

Barrierefreiheit kennen die meisten von euch vermutlich in Zusammenhang mit der Erreichbarkeit von z.B. Bahnsteigen. Aber auch Karten können barrieren minimieren:

Da gibt es zum Beispiel

  • barrierefreie Karten für Farbenblinde (mehr)
  • barrierefreies Routing für Blinde (mehr). Hier werden die Routinginformationen als Text ausgegeben, der entweder vom PC vorgelesen werden kann oder in druckfertigem Brailleformat ausgegeben werden.
  • Atlas „Barrierefrei ans Ziel“ (mehr). Enthält Informationen zur Barrierefreiheit an den Autobahnen für mobilitätseingeschränkte Personen.
  • >>   weiterlesen


    BKG goes Open Data

    Ab sofort sind Geodaten des BKG als Open Data verfügbar. Nun kann man zumindest im kleinmaßstäbigen Bereich Daten für ganz Deutschland bekommen.
    Neben Wms-Diensten gibt es Vektordaten in verschiedenen Projektionen und mit ausfühlichen Metadaten. Signaturen- und Objektartenkataloge sind auszugsweise einzusehen und auch der Stand der Daten ist sehr transparent. Ein erster Blick in die DLM-Daten war vielversprechend.

  • Digitale Landschaftsmodelle beschreiben die topographischen Objekte der Landschaft und das Relief der Erdoberfläche im Vektorformat. Die Objekte werden einer bestimmten Objektart zugeordnet und durch ihre räumliche Lage, ihren geometrischen Typ, beschreibende Attribute und Beziehungen zu anderen Objekten definiert. Maßstäbe: 250000; 1 Mio
  • Digitale Geländemodelle beschreiben die Geländeformen der Erdoberfläche durch eine in einem regelmäßigen Gitter angeordnete, in Lage und Höhe georeferenzierte Punktmenge. Gitterweite: 200m, 1000m
  • Digitale Topographische Karten beschreiben die topographischen Objekte der Landschaft und das Relief der Erdoberfläche im Rasterformat. Hierbei handelt es sich um bildhafte Informationen. Maßstäbe: 200000; 500000; 1 Mio
  • Unter Übersichtskarten finden Sie kleinmaßstäbige topographische Deutschlandkarten und verschiedene Verwaltungskarten.
  • Die Verwaltungsgebiete beschreiben die Verwaltungseinheiten in ihrer Hierarchie vom Staat bis zu den Kreisen oder Gemeinden in Form objektstrukturierter Vektordaten. Maßstäbe: 250000; 1 Mio; 2,5 Mio
  • Die Geographischen Namen beinhalten Namen aus den Themen Siedlung, Verkehr, Vegetation, Gewässer, Relief und Gebiete in Form objektstrukturierter Vektordaten. Maßstab: 250000
  • >>   weiterlesen


    Google Maps Engine Lite

    Google hat seine eigentlich Business-Anwendern vorbehaltene Maps Engine in einer abgespeckten Version freigegeben. In der Lite Version können, ähnlich wie schon unter „My Maps“ (die hier weiter verwendet werden dürfen), Karten erstellt und angepasst werden.

    Neben den einfachen Zeichenwerkzeugen reizt vor allem die Import-Möglichkeit. Diese beschränkt sich zwar auf csv-Tabellen und Google Spreadsheets (Googles Browser-Excel), doch so lassen sich leicht viele Punkte auf einmal importieren – inklusive Attributen, die wiederum zum Labeln und Klassifizieren genutzt werden können.>>   weiterlesen


    Karten die (nie)man(d) braucht

    Die Deutschlandkarten des ZEITmagazins kennen wohl inzwischen alle aber die hier finde ich besonders einfallsreich und unnötig. Das Thema:

    Sitzbezüge in U-Bahnen: Die Verkehrsbetriebe verteidigen die Unversehrtheit ihrer U-Bahn-Sitzbezüge mit verschiedenen Strategien.

    Und wenn man sich jede Woche eine neues Thema aussucht kommt irgendwann auch mal eine Karte mit kartographischem Thema:

    Länderfarben in Landkarten: Kartografen benutzen für die Bundesländer unterschiedliche Farben. Dabei werden einige wichtiger als andere – ob gewollt oder nicht. Zur Karte>>   weiterlesen


    Herstellung von Seekarten

    Die besondere Bedeutung dieser Dokumentation besteht darin, dass hier die traditionelle Kartentechnik gezeigt wird. Weiterhin werden auch die Anfänge der digitalen Kartographie in der Herstellung von Seekarten vorgestellt. Diese Dokumentation wurde 2003 in Rostock in der Bundesanstalt für Seeschifffahrt und Hydrographie im Rahmen eines Seminars unter der Leitung von Prof. Dr. Gyula Pápay (Historisches Institut und Institut für Multimedia und Datenverarbeitung in den Geisteswissenschaften der Universität Rostock) aufgenommen. Besonders unterstützt wurde diese Dokumentation von Dr. Wilfried Ellmer (Sachgebietsleiter des Sachgebietes Maritime Geodäsie, Automation, Bathymetrie). Zum Video>>   weiterlesen


    GEONECT – Ausgabe 4 erschienen

    Hier findet ihr die neue Ausgabe unseres freien Kartographie-ePapers.

    2013 geht es so international weiter wie es 2012 zu Ende ging. goCart hat seinen östlichen Nachbarn besucht und sich über Laserscanning informiert. Wir erfahren etwas zu einem GIS-Workshop in Äthiopien, schauen über den Teich zur ESRI-Konferenz 2012 und lernen die Mathematik von Netzplänen kennen.

    Schreibt uns, wenn ihr daran interessiert seid gedruckte Exemplare zu erhalten, um diese in eurer Ausbildungsstelle, eurem Institut etc. zu verteilen.>>   weiterlesen


    Open Data in Hamburg

    Nachdem Open Data in aller Munde ist, kann man nun amtliche Daten und Karten des Landesbetriebs Geoinformation und Vermessung kostenfrei herunterladen und erspart sich so zeitaufwändige Anfragen.

    Die Auswahl der Kacheln erfolgt über eine Kartenübersicht mit Adresssuche. Desweiteren steht der komplette Datensatz für das jeweilige Kartenwerk als ZIP zum Download zur Verfügung:

    OpenData Download DIRK150 (Digitale Regionalkarte 1: 150000) OpenData Download DIRK600 (Digitale Regionalkarte 1: 600000)

    OpenData Download DISK20>>   weiterlesen


    Perspektiven-Kolloquium

    Einige von Euch werden sich sicher erinnern, dass wir vor etwa zwei Jahren ein Kolloquium mit Namen Perspektiven veranstaltet haben (Link). Nun ist es an der Zeit diese Reihe zu wiederholen. Hierfür suchen wir wieder drei bis fünf Redner pro Session, die Ihre Erfahrungen mit anderen teilen wollen:

  • Bachelor und danach? Vorstellung von Masterstudiengängen
  • Wege in die Selbstständigkeit Berichte von jungen Unternehmern und Freiberuflern
  • Herausforderung: Promotion Probleme und Möglichkeiten in der Praxis
  • Kartografie, GIS und Fernerkundung in der freien Wirtschaft
  • Auf ins Ausland! Berichte über Jobs im Ausland
  • NEU: Erste Schritt zum Job Tipps für Bewerbungen und Vorstellungsgespräche
  • >>   weiterlesen