Eurozentrierung


Auf den Kopf gestellt! Welt-Bilder – Bild-Welten

Eine Ausstellung von Studierenden der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin in Kooperation mit der Staatsbibliothek zu Berlin und dem Exzellenzcluster Topoi.

In fünf Themenbereichen werden Welt-Bilder und Bild-Welten aus verschiedenen Epochen und Kulturkreisen einander gegenübergestellt. Den Anfang macht die griechisch-römische Antike. Deren Weltbilder blieben über lange Zeit, zum Teil sogar bis heute, wirkmächtig – obwohl keine dieser Darstellungen im Original erhalten ist.
Ziel der Ausstellung ist es, unseren eurozentrierten Blick auf die Welt bewusst zu machen und unsere Sehgewohnheiten auch im übertragenen Sinn auf den Kopf zu stellen, ganz so wie es die oben zu sehende Weltkarte aus australischer Sicht für uns tut. Mehr>>   weiterlesen