BKG


BeuthHS / goCart / DVW Exkursion: viel gesehen, viel mitgenommen

Unsere Geobranchen-Exkursion im Oktober brachte 45 Personen (größtenteils Studierende, insgesamt 23 goCart-Mitglieder) in fünf Tagen mit Bus einmal durch Deutschland.

Wir sahen Manganknollen, die als Rohstoff vom mehrere Kilometer tiefen Meeresboden aufgesammelt werden sollen, erfuhren etwas über die Detektion kleinster Erdbeben weltweit (beides in der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe in Hannover – mit angenehm motiviertem Organisator) und besuchten die Messe Intergeo in Essen, um dort neue Erdbeobachtungssysteme zu begutachten sowie eine Drohne zu steuern.>>   weiterlesen


Geonect Nr. 6 ist da

Nach einem Sommer voller Tagungen berichten unsere Mitglieder in der neuen Ausgabe  von der AGIT, der FOSSGIS sowie der ADG. Wir stellen euch ein neues Mauer-Denkmal und den internationalen Kartographie-Studiengang von München, Wien und Dresden vor. Im Tech-Ticker findet ihr neben einem spannenden „Kartenspiel“, eine 3D-Spielerei zur Londoner U-Bahn und Infos zu den neusten frei verügbaren Daten des BKG.

Für die neue Ausgabe freuen wir uns auf eure Beiträge! Jeder kann mitmachen!

Wenn ihr die Möglichkeit habt, die Zeitung bei euch zu verteilen oder auszulegen, schreibt uns an und wir schicken euch gern gedruckte Exemplare zu.>>   weiterlesen


BKG goes Open Data

Ab sofort sind Geodaten des BKG als Open Data verfügbar. Nun kann man zumindest im kleinmaßstäbigen Bereich Daten für ganz Deutschland bekommen.
Neben Wms-Diensten gibt es Vektordaten in verschiedenen Projektionen und mit ausfühlichen Metadaten. Signaturen- und Objektartenkataloge sind auszugsweise einzusehen und auch der Stand der Daten ist sehr transparent. Ein erster Blick in die DLM-Daten war vielversprechend.

  • Digitale Landschaftsmodelle beschreiben die topographischen Objekte der Landschaft und das Relief der Erdoberfläche im Vektorformat. Die Objekte werden einer bestimmten Objektart zugeordnet und durch ihre räumliche Lage, ihren geometrischen Typ, beschreibende Attribute und Beziehungen zu anderen Objekten definiert. Maßstäbe: 250000; 1 Mio
  • Digitale Geländemodelle beschreiben die Geländeformen der Erdoberfläche durch eine in einem regelmäßigen Gitter angeordnete, in Lage und Höhe georeferenzierte Punktmenge. Gitterweite: 200m, 1000m
  • Digitale Topographische Karten beschreiben die topographischen Objekte der Landschaft und das Relief der Erdoberfläche im Rasterformat. Hierbei handelt es sich um bildhafte Informationen. Maßstäbe: 200000; 500000; 1 Mio
  • Unter Übersichtskarten finden Sie kleinmaßstäbige topographische Deutschlandkarten und verschiedene Verwaltungskarten.
  • Die Verwaltungsgebiete beschreiben die Verwaltungseinheiten in ihrer Hierarchie vom Staat bis zu den Kreisen oder Gemeinden in Form objektstrukturierter Vektordaten. Maßstäbe: 250000; 1 Mio; 2,5 Mio
  • Die Geographischen Namen beinhalten Namen aus den Themen Siedlung, Verkehr, Vegetation, Gewässer, Relief und Gebiete in Form objektstrukturierter Vektordaten. Maßstab: 250000
  • >>   weiterlesen


    Karten-Downloads beim BKG

    Das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) hat eine kleine Sammlung von Karten zum kostenfreien Download bereit gestellt. Es gibt verschiedene Rubriken, einige Pdfs sind Geopdfs:

  • Deutschlandkarten (Verwaltungsgrenzen, Bundesländer, Verkehrs- und Gewässernetz, Städte, etc.)
  • Regionalkarten (Bodensee, Rügen, Moseltal, Helgoland, Harz, München, Hamburg, Frankfurt, etc.)
  • „Wussten Sie schon, …?“-Themenkarten (Autobahnen, Fußballstadien, UNESCO-Welterbe, Höhlen, etc.)
  • Antarktiskarten und -luftbilder (Expeditionen, Satellitenbilder, Luftbilder, Dokumentationen, etc.)
  • Historische Karten (Königsberg in versch. Maßstäben)
  • >>   weiterlesen


    Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie in der Kritik

    Die Pressemitteilung des Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie vom 30.09.2011 titelt: Luftbilder erster Güte – Digitale Orthophotos der Landesvermessung in Google Earth™ und Google Maps™ und lobt: „Diese Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung ist beispielhaft. Sie zeugt vom berechtigten Vertrauen einer marktführenden Firma wie Google in die Qualität eines Produktes der öffentlichen Verwaltung!“ Quelle

    Nun gerät die Bundesbehörde in Kritik, die Daten verramscht zu haben. Mehr dazu in der Wirtschaftswoche oder dem GoogleWatchBlog.>>   weiterlesen