Atlas


ICA-Joint-Commission-Seminar: "Historische Karten, Atlanten und Toponymie"

Als Vorveranstaltung des Internationalen Kartografiekongresses ICC 2013 in Dresden organisiert die ICA Commission on the History of Cartography in Zusammenarbeit mit der ICA Commission on Atlases sowie der Joint ICA Working Group und der IGU Commission on Toponymy einen Workshop zum Thema „Historische Karten, Atlanten und Toponymie“.

Zum Programm:

Session 1: Place names and atlases
Session 2: Cartographic place-names research
Session 3: Place names on old maps

Veranstaltungsort:
Leibniz-Institut für Länderkunde
Schongauerstr. 9
04328 Leipzig>>   weiterlesen


An Atlas of Radical Cartography

This Atlas is an atlas and not the atlas. Rather, it is one of many possible atlases, given the abundance of artists, architects, and others using maps and mapping in their work. While all maps have an inherent politics that often lies hidden beneath an “objective” surface, the contributions to An Atlas of Radical Cartography wear their politics on their sleeve. This publication includes ten pairs of politically engaged maps and texts from within the growing movement of cultural producers who have parallel or integrated activist practices. More>>   weiterlesen


Regionale Unterschiede in der Gesundheitsversorgung

Das Berliner  IGES-Institut hat im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung einen Atlas erarbeitet, der mit 16 Indikatoren regionale Unterschiede im Bereich der  Gesundheitsversorgung der Bundesrepublik beschreibt:

„Denn Gesundheitsversorgung ist nicht überall gleich. Es gibt von Region zu Region zum Teil große Unterschiede, wie häufig welche Leistungen erbracht werden. Manche Unterschiede sind wünschenswert, weil sie beispielsweise die Altersverteilung, das regional unterschiedlich häufige Vorkommen von Erkrankungen oder Patientenentscheidungen abbilden. Manche Unterschiede sind aber auch medizinisch und patientenseitig nicht zu erklären und sollten Anlass für eine genauere Betrachtung von Ursachen und Hintergründen geben.“ Quelle>>   weiterlesen


Ansprechende Kartographie für jedermann

Einige von Euch erinnern sich bestimmt an den bei der Veranstaltung „75 Jahre Kartographie Berlin“ von Dr. Peter Aschenberner (ehemaliger Präsident der DGfK) angesprochenen Weltatlas. Er hatte damals berichtet, dass sein Ingenieurbüro für Kartographie und Geo-Dienstleistungen, Hannover den Zuschlag für die Erstellung eines Atlas für einen Discounter bekommen hatte und der Atlas überraschender Weise zum Dauerrenner in vielen Ländern geworden ist. Seit 12.12 gibt es ihn nun wieder bei Lidl. Ich habe mir Den großen Weltatlas gerade gekauft und muss sagen, er gefällt mir ausgesprochen gut und der Preis von 11 € ist unschlagbar! Die Kartographie hebt sich von der anderer günstiger Atlanten ab und ist beinahe erfrischend. Mein Fazit sehr empfehlenswert! Bei Lidl gibt es noch Restbestände, sonst befinden sich ältere Ausgaben auch in diversen Online-Buchläden oder ihr wartet bis nächstes Jahr kurz vor Weihnachten.  Mehr zum Atlas>>   weiterlesen