Radmesser – Berliner Radverkehr


Beim Tagesspiegel gibt es erneut eine spannende Analyse, mit gewohnt hochwertiger Geovisualisierung. Der Berliner Radverkehr platzt aus allen Nähten. In gewisser Weise etwas positives, bedeutet es doch, dass immer mehr Menschen per Rad unterwegs sind (laut 2013er Quelle sind 53% aller Berliner Haushalte unmotorisiert). Doch die Stadt muss mithalten. Auf der radmesser-Seite wird der aktuelle Zustand der Berliner Radwege dokumentiert und aufgezeigt welcher Bezirk wo aktiv werden möchte. Ein weiteres wichtiges Thema ist die Verkehrssicherheit. Hier stattete das Team hinter radmesser im Herbst 2018 über hundert Fahrer*innen mit Ultraschall-Sensoren aus, um aufzudecken wo in der Stadt Radfahrer*innen besonders oft eng überholt werden. Die Karte unten visualisiert die Engstellen.


Über Martin Vigerske

Hat 2005 sein Diplom und 2008 seinen Master in Kartographie und Geoinformation an der Beuth Hochschule für Technik Berlin (bzw TFH) beendet und arbeitet dort seit 2006 als Technischer Mitarbeiter im Labor für Geomedien.