OSM in Kamerun – Ein Beispiel für OSM in Kenia/ An example for OSM in Kenia


Kibera in Nairobi, Kenia weithin bekannt als größter Slum Afrikas war noch bis vor kurzem ein weißer Fleck auf der Landkarte. Die Organisation MAP KIBERA erstellt seit November 2009 mit jungen Einwohnern Kiberas  die erste öffentliche digitale Straßenkarte von ihrer Gemeinschaft. Denn ohne Grundkenntnisse der Geographie von Kibera ist es unmöglich eine fundierte Diskussion über die Verbesserung des Lebens der Einwohner zu führen.

Das Projekt MAP KIBERA dient uns als Orientierung zur Organisation der OSM-Datenaufnahme.


Kibera in Nairobi, Kenya, widely known as Africa’s largest slum, remains a blank spot on the map. Without basic knowledge of the geography and resources of Kibera it is impossible to have an informed discussion on how to improve the lives of residents. This November, young Kiberans create the first public digital map of their own community.

(source: http://www.mapkibera.org/ 2010-06-04)

The project MAP Kibera serves as guidance to our organization of the OSM data recording.


Kibera Nov. 2009

Kibera im Nov. 2009




(Quelle/source: projectdiaspora.org)



Kibera Mai/May 2010







(Quelle/source: openstreetmap.org)