OSM Mapping-Event für den Kongo (DRC) am 15.02. in Berlin


OSM LogoHallo OSM-Mapper,

ich arbeite am Institut für Informatik an der FU-Berlin. Unser Lehrstuhl arbeitet mit OSM-Daten und hat unter anderem das mapsforge-Projekt, eine Bibliothek für vektorbasierte Offline-Karten für Android, in Leben gerufen.

Mein Kollege Shoaib Burq engagiert sich im Humanitarian OSM Team (HOT) und wir organisieren am 15. Februar ein Mapping-Event für Ärzte ohne Grenzen (Médecins Sans Frontières (MSF)) im Betahaus.

Am Dienstag wurden wir von Ärzte ohne Grenzen (MSF) angerufen und darüber informiert, dass Ende Februar ein Team in die Demokratische Republik Kongo (DRC) geschickt wird. Sie wollen dort eine detaillierte epidemiologische Kartierung durchführen, um langfristig die Ausbreitung infektiöser Erkrankungen einzudämmen.

Bedauerlicherweise gibt es nur sehr wenig Kartendaten für die großen Städte im Kongo (DRC). Auf der Mapping-Party am 15. Februar kommen Freiwillige zusammen, um ein paar Stunden lang Straßen im Kongogebiet auf Satellitenbildern nachzuzeichnen. Teams vor Ort gehen dann mit ausgedruckten Papierkarten und Stift durch die Straßen und ergänzen Details wie Straßennamen und POIs. Diese Karten haben einen QR-Code, um den Kartenausschnitt zu identifizieren, und können so eingescannt und zu OSM übertragen werden.

Diese Daten werden von Ärzte ohne Grenzen verwendet, um Ausbrüche von Infektionskrankheiten wie Cholera zu verfolgen und so Menschenleben zu retten.

Details zur Mapping-Party:
Datum: Samstag, 15. Feb.
Beginn: 10:30 bis ca. 18:00 Uhr
Ort: Betahaus, Berlin
Prinzessinnenstraße 19-20
10969 Berlin
U-Bahn Moritzplatz

Mehr Details gibt es unter:
Poster: http://bitly.com/mapcongopdf
Facebook Event: https://www.facebook.com/events/819073931451827/
Tweet: https://twitter.com/sabman/status/430813147914461184

Bitte teilt dies auch in Euren Netzwerken.

Wir freuen uns darauf, euch auf der Party zu sehen. Kommt vorbei, auch wenn es nur für eine Stunde ist.

Viele Grüße
Daniel


Über Martin Vigerske

Hat 2005 sein Diplom und 2008 seinen Master in Kartographie und Geoinformation an der Beuth Hochschule für Technik Berlin (bzw TFH) beendet und arbeitet dort seit 2006 als Technischer Mitarbeiter im Labor für Geomedien.