Kartenschätze für die Geodateninfrastruktur – die Georeferenzierung des Schmettauschen Kartenwerkes. Ein Vortrag im Rahmen des geodätischen Kolloquiums von Dipl.-Ing. Jörg Schröder


Historische  Karten  sind  nicht  nur  schön  anzusehen  – sie  enthalten  sehr  viele raumbezogenen  Informationen  aus  der  Zeit  unserer  Vorfahren.  Die  Verarbeitung  dieser  Daten  in  Geoinformationssystemen  erlaubt  wertvolle  Rückschlüsse  auf  zeitliche Veränderungen, unter anderem bei Waldflächen.
Die Nutzung historischer Kartendaten setzt jedoch eine korrekte Georeferenzierung und  Projektion  in  die  heute  gebräuchlichen  Abbildungsvorschriften  voraus.  Insbesondere das Schmettausche Kartenwerk entstand ohne eine vorangegangene  Grundlagenvermessung, so dass starke Verzerrungen entstanden.
Im  Vortrag  wird  ein  Überblick  über  die  historischen  Kartenwerke  gegeben,  der  Prozess  der  Georeferenzierung und  Entzerrung  vorgestellt  und  Auszüge  aus  dem Ergebnis präsentiert. Anschließend ist Zeit für eine Diskussion.

Als Gäste sind ausdrücklich auch Nichtmitglieder herzlich eingeladen!

Ort:  GFZ Potsdam, Telegrafenberg, Haus H, Vortragsraum 3