26. Kartographen-Weltkongress vom 25. bis 30 August 2013 in Dresden


Dresden ist bereit! – Zur 26th International Cartographic Conference (ICC), die alle zwei Jahre sattfindet, werden bis zu 2000 internationale Wissenschaftler und Praktiker aus rund 100 Ländern erwartet. Die letzten ICCs fanden in Moskau, Santiago de Chile und Paris statt, die nächste wird in Rio de Janeiro ausgerichtet werden. Für eine verhältnismäßig kleine Stadt wie Dresden ist es also durchaus eine Auszeichnung, dass die ICC vom Executive Committee der International Cartographic Association (ICA) an sie vergeben wurde.

Die Konferenz ist u.a. darauf ausgerichtet, den fachlichen Mehrwert, den Dresden bietet, aktiv mit in das wissenschaftliche Programm aufzunehmen. So existiert in Dresden eine der weltweit bedeutendsten Sammlung historischer Globen und eine der weltweit ganz wenigen universitären Ausbildungen mit Kartographie als Hauptfach.

Das Programm wird eine Vielfalt von spannenden und aktuellen Themen bieten, so z.B.  High-Mountain Cartography, Cartography for Disaster Management and Risk Mapping, Crowd-Sourced and User-Made Maps, True 3D in Cartography, Location-Based Services, etc.  Ein Schwerpunkt wird  im intensiven Austausch von Kartographen und GI-Spezialisten sowie von Amtlicher und Nutzer-generierter Kartographie, z.B. Open Street Map, liegen.

Der Tagungsort wurde mit dem Internationalen Congress Center Dresden bewusst so zentral gewählt, dass Dresdens faszinierende historische Innenstadt und die meisten der angebotenen Hotels fußläufig zu erreichen sind. Dies ist auch als ein Beitrag an nachhaltige Kongressorganisation im Sinne ökologischer Städte zu sehen.

weiteres hier