Apps für Deutschland – freie Geodaten nutzbar machen


In einem neuen Wettbewerb sollen Projekte zur Nutzung freier Geodaten gefördert werden. Viele Daten (Wetter, Luftqualität, Arbeitslosigkeit) sind frei verfügbar, liegen jedoch in einer Form vor wie sie nur schwer nutzbar sind. Wer Ideen hat und auch die Möglichkeit selbige umzusetzen, kann sich nun darin versuchen Anwendungen zu produzieren.

Der Open Data Wettbewerb Deutschland wird koordiniert vom Open Data Network, der Open Knowledge Foundation Deutschland und dem Government 2.0 Netzwerk mit der freundlichen Unterstützung durch das Bundesministerium des Innern, dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom e.V) sowie dem Statistischen Bundesamt, dem Bundesamt für Kartographie und Geodäsie sowie der Freie Hansestadt Bremen.

>> Auf der Website gibt es mehr Informationen, sowie bereits einige Beispiele.


Über Martin Vigerske

Hat 2005 sein Diplom und 2008 seinen Master in Kartographie und Geoinformation an der Beuth Hochschule für Technik Berlin (bzw TFH) beendet und arbeitet dort seit 2006 als Technischer Mitarbeiter im Labor für Geomedien.