Galileo startet erfolgreich seine ersten zwei Satelliten


Heute Mittag beförderte eine Sojus-Rakete erfolgreich zwei Satelliten des Galileo-Ortungssystems vom Weltraumbahnhof Kourou / Französisch-Guayana in den Orbit.

Damit ist der erste Schritt getan eine Konkurrenz zum amerikanischen GPS-System zu etablieren. Galileo liegt in der Hand der ESA und wird vom DLR in Oberpfaffenhofen kontrolliert. Im Herbst 2012 starten die nächsten zwei Satelliten und es wird erstmals eine Ortsbestimmung auf der Erde möglich sein. Diese soll aufgrund der genaueren Atomuhren an Bord der Satelliten wesentlich exaktere Koordinaten liefern können.

Bis eine breitere Anwendung ermöglicht wird, vergehen jedoch noch einige Jahre. Erst 2020 werden alle 30 Satelliten den Orbit erreicht haben.

>> Hier der vollständige Artikel.


Über Martin Vigerske

Hat 2005 sein Diplom und 2008 seinen Master in Kartographie und Geoinformation an der Beuth Hochschule für Technik Berlin (bzw TFH) beendet und arbeitet dort seit 2006 als Technischer Mitarbeiter im Labor für Geomedien.