Fernerkundung der Erdatmosphäre mit GNSS


Einladung zum geodätischen Kolloquium des DVW Berlin-Brandenburg e.V. und des Instituts für Geodäsie und Geoinformationstechnik der TU Berlin
Es spricht Dr. Jens Wickert; Helmholtz-Zentrum Potsdam, Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ; Sektion 1.1, GPS/Galileo-Erdbeobachtung
zum Thema
Fernerkundung der Erdatmosphäre mit GNSS – Aktuelle Forschungsergebnisse vom GFZ

Ort: Technische Universität Berlin
Institut für Geodäsie und Geoinformationstechnik
Hörsaal H6131, Straße des 17. Juni 135
Zeit: Donnerstag, den 20.10.2011 um 17:00 Uhr s.t.
Als Gäste sind ausdrücklich auch Nichtmitglieder herzlich eingeladen.

Abstract:
Parallel zur operationellen Nutzung des GPS (Global Positioning System) für Navigation und Positionsbestimmung etablierten sich in den vergangenen Jahren verschiedene Methoden zur GPS-basierten Fernerkundung. Diese Techniken nutzen Ausbreitungseffekte der GPS-Signale, wie Strahlkrümmung, Laufzeitverzögerung und Reflexionen, um atmosphärische Kenngrößen und Eigenschaften von Wasser- und Eisoberflächen abzuleiten. Am GFZ in Potsdam werden sowohl boden- als auch satellitengestützte GPS-Fernerkundungsverfahren entwickelt und operationell eingesetzt.

Zum weiteren fachlichen Austausch mit dem Vortragenden findet im Anschluss ein Post-Kolloquium im Restaurant „Capital-City“, Otto-Suhr-Allee 13 (nahe Ernst-Reuter-Platz) statt.