Profis tragen GPS-Westen


Über GPS, also das Global Positioning System, wird auf allen Fußballplätzen der Welt die Position des Spielers bestimmt. Zudem werden seine Beschleunigungen in alle Richtungen und seine Pulsfrequenz erfasst. „Wir sind nun in der Lage, neben den üblichen physiologischen Daten auch physikalische Messgrößen zu ermitteln.
Nach entsprechender Auswertung können wir unsere Spieler noch spezieller, also individueller trainieren“, erklärt Professor Jürgen Freiwald, der Koordinator für Leistungsdiagnostik, Kondition, Prävention und Rehabilitation, auf dessen Vorschlag hin das neue System angeschafft wurde. Mehr