Monatliche Archive: September 2015


Workshop „3D-Stadtmodelle“ in Bonn

Im siebten Workshop der DGfK und DGPF liegt der Schwerpunkt der Vorträge auf Anwendungen der verschiedensten Art. Simulationen in den Themenfeldern Klima, Energie und Innere Sicherheit, Visualisierungen für die Flurneuordnung, mobile Anwendungen und Augmented Reality sowie der Blick auf Luzern, Wien und Schweden versprechen ein weites Spektrum interessanter Nutzungsmöglichkeiten. Ein wenig Hintergrundwissen zur Datenerfassung und was uns CityGML 3.0 bringen wird, das rundet die Workshopthemen ab. Zielgruppe: Anwender, Produzenten, Veredler von 3D-Stadtmodellen. Behörden, Firmen und Hochschulen.

Teilnahmebeitrag:
für Mitglieder von DGPF, DGfK, DVW, SGK, ÖKK, SGPBF: 165,- €
Für Nichtmitglieder: 195,- €
Studenten: 90,- €

Anmeldeschluss ist am 23. Oktober 2015. Die Anmeldung ist erst mit Eingang des Teilnahmebetrages gültig. Weitere Informationen und den Flyer zum Workshop.

stadtnachacht

Hier lässt sich das schöne mit dem beruflichen verbinden, was will man mehr. Und auch nicht ganz so fachliches kann durchaus wissenswert sein: St. Pauli pinkelt zurück

„stadtnachacht.de beschäftigt sich als think tank, blog und Online-Quellensammlung mit raumrelevanten Fragestellungen im Themenkomplex Stadt und Nachtleben mit besonderem Fokus auf die urbane Nachtökonomie (night-time economy ), deren zeiträumlichen Nutzungsstrukturen sowie deren Einfluss auf den Stadtraum. Primäre disziplinäre Zugänge sind die Stadt- und Regionalplanung, Stadtgeographie sowie der Städtebau unter Einbezug relevanter Erkenntnisse aus anderen Professionen und Wissenschaftsdisziplinen wie Wirtschafts-, Rechts- und Kulturwissenschaften und Ethnologie.>>   weiterlesen


Ausstellung WELTVERMESSER

Die Ausstellung „Weltvermesser – Das Goldene Zeitalter der Kartographie“ im Weserrenaissance-Museum Schloss Brake in Lemgo (NRW) zeigt neben vielen alten Kartenschätzen auch die Arbeitsschritte zur Erstellung von Karten.

Jeden Sonntag gibt es um 11 Uhr einstündige öffentliche Führungen ohne Voranmeldung.
Kosten 6 EUR (Eintritt) plus 2 EUR (Führung)

Darüber hinaus gibt es verschiedene Führungen für Gruppen (bis 20 Personen)

1. Überblicksführung: Glanzlichter der Ausstellung (1 Std.)
2. Überblicksführung: Der ganze Weltvermesser (1,5 Std.)
3. Themenführung: Das Zeitalter der Entdeckungen (1 Std.)
4. Themenführung: Globen und Atlanten (1 Std.)
5. Themenführung: Bilder in Karten – Karten in Bildern (1 Std.)
6. Kombinierte Führung: Weserrenaissance & Weltvermesser (1,5 Std.)>>   weiterlesen


Ravensteinpreis geht erneut an die Beuth

An dieser Stelle gratulieren wir Elisa Dobers herzlich zum Ravenstein-Förderpreis 2015! Mit dem Ravenstein-Preis werden jährlich herausragende kartographische Leistungen des deutschen Kartographie-nachwuchses ausgezeichnet. Den ersten Preis in der Kategorie „Studierende“ gab es für das Ergebnis von Elisas Bachelorarbeit, die eine Kartenkonzeption zum Roman „Der nasse Fisch“ von Volker Kutscher zeigt.

In der Begründung der Jury heißt es: „Im Rahmen einer Bachelorarbeit […] entstand ein beeindruckender und informativer Kartenband zum Kriminalroman „Der nasse Fisch“ von Volker Kutscher. Auf Basis eines historischen Stadtplans wurden die im Roman erwähnten Lokalitäten schnell und attraktiv erfassbar gemacht und ermöglichen somit dem Leser die Überführung der Schauplätze in das heutige Berlin.“>>   weiterlesen


Nationale Geoinformations-Strategie von Bund, Ländern und Kommunen beschlossen

Grundversorgung sichern, Mehrfachnutzung erleichtern und Innovationen fördern, das sind die Grundpfeiler der Nationalen Geoinformations-Strategie (NGIS), einer zukunftsweisenden und nachhaltigen Geoinformationspolitik. Die Nationale Geoinformations-Strategie (NGIS) (pdf 1134-KB) wurde nun von Bund, Länder und Kommunen im Lenkungsgremium GDI-DE beschlossen. weiterlesen


goCart e.V. – fünf Jahre und weiter – mit neuem Vorstand

„Na, wer hat das Rennen gewonnen?“, möchte der Wirt des Eschenbräu wissen, schließlich haben wir für unsere Mitgliederversammlung auf den Namen goCart reserviert. Egal, nach fünf Jahren oder eigentlich schon länger, können wir wirklich mit Stolz sagen, uns klar als kartographischer Verein in Deutschland etabliert zu haben. Es gab einiges an Vorträgen, an Exkursionen, Stammtischen und sogar eine eigene Zeitschrift, die GEONECT. Auch bei „den Großen“, wie dem Kartographentag haben wir bereits mitgemischt.>>   weiterlesen


15. September: Intergeo

Unverzichtbare Kontaktbörse, weltweiter Marktplatz, Wissens- und Karriereplattform – die INTERGEO ist die weltweit führende Fachmesse des Jahres. Sie bündelt das Know-how auf einem hohen Niveau, fördert intensive Geschäftskontakte, vermittelt zukunftsweisende und praxisorientierte Strategien sowie Lösungen.

Durch die Verbindung von Messe und Konferenz sowie einem branchenübergreifenden Angebot, bietet die INTERGEO allen Beteiligten den optimalen Rahmen für einen effizienten Austausch.

 Weitere Infos

hier>>   weiterlesen