Monatliche Archive: Dezember 2013


GEONECT: mehr online!

Im Zuge der Neuausrichtung von goCart, orientiert sich auch unser ePaper GEONECT etwas um. Wir wollen unsere ausführlichen Artikel etwas in den Vordergrund bringen und sie nicht für das Magazin „aufsparen“. Dafür haben wir die Kategorie „exklusiv-Artikel“ eingeführt. Diese heben sich insofern von den anderen Artikeln im Blog ab, als dass sie mehr eigenen Inhalt aufweisen als die üblichen Interessanter-Link- oder Interessanter-Termin-News. Also Auseinandersetzungen, Besprechungen, eigene Ankündigungen usw. Wir suchen nun vermehrt Schreiber und Schreiberinnen, die Artikel für unseren Blog verfassen möchten. Wer diese nicht selbst einpflegen will, kann sie auch einfach an uns schicken (kontakt@goCartography.de ). Wir übernehmen die Arbeit gern.>>   weiterlesen


goCart 2.0 mit Sahnehäubchen

Nach über dreieinhalb Jahren goCart e.V. sollte eigentlich Zeit sein sich mal wieder neu zu erfinden. Der eine oder die andere wird bereits mitbekommen haben, um was es geht. Wir wollen weg vom VEREINS-Image, hin zu mehr Offenheit. Auf den letzten Koalitions… nein, Mitgliedertreffen wurde darüber debattiert was schließlich am Sonntag, 24.11. in Kilobyte und Tastatur gemeißelt wurde: Mitgliedsbeiträge werden freiwillig! Die konkreten Satzungsänderungen findet ihr unter diesem Artikel.

Warum das Ganze? Unser Verein hat sich auf die Fahne geschrieben vor allem junge Menschen anzusprechen. Mit Angeboten wie Vorträgen, Exkursionen, Stammtisch, kostenfreier Zeitschrift, dem Blog – und das alles möglichst unbürokratisch, zum Ansprechen für jeden. Das hat bisher auch ganz gut funktioniert, doch wir merken einfach: da ist noch mehr drin. Gerade junge Menschen, denen der Euro nicht so locker sitzt, schauen skeptisch, wenn es heißt: der Verein sucht Mitglieder. Selbst Angebote wie die Exkursion, bei der Studierende 30 Euro vom Verein bekommen hätten, wenn Sie Vereinsmitglieder würden – was sie fünfzehn Euro gekostet hätte, somit fünfzehn Euro geringere Exkursionskosten – wurden zögerlich angenommen. Wir sind einfach zu genervt von scheinheiligen ALLES UMSONST Angeboten (Stichwort Telefonvertrag oder Zeitungsabo) und unterschreiben nur nach langem Zögern.>>   weiterlesen


Guy Laramée: Erosion der Kulturen

Buchfans bitte weiterklicken! Der Künstler Guy Laramée geht selbigen nämlich an die Seiten. Alte Kultur, überholtes Wissen – er widmet sich der „erosion of cultures“ und erschafft Landschaften aus vergilbten Bänden. Oder in eigenen Worten:

„Mountains of disused knowledge return to what they really are: mountains. They erode a bit more and they become hills. Then they flatten and become fields where apparently nothing is happening. Piles of obsolete encyclopedias return to that which does not need to say anything, that which simply IS.“ (Guy Laramée)>>   weiterlesen


Forschungen im Bereich Geovisualisierung am IfL

Pressemitteilung vom 18. Dezember 2013

IfL erhält eine Million Euro für Forschungen im Bereich Geovisualisierung

Das Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL) in Leipzig hat im bundesweiten Leibniz-Wettbewerb um rund 30 Millionen Euro mit einem Projekt zu den Auswirkungen der neuen Medien auf die Produktion und Rezeption von Karten erfolgreich abgeschnitten und erhält in den nächsten drei Jahren eine Fördersumme von knapp 820.000 Euro. Weiterlesen


FOSSGIS@Beuth

FOSSGIS steht für Freie und Open Source Software für Geoinformationssysteme. Die FOSSGIS-Konferenz ist im deutschsprachigenRaum die führende Konferenz zu diesem Thema. Sie behandelt neben FOSSGIS auch die Themen Open Data und OpenStreetMap.

Die FOSSGIS Konferenz 2014 wird vom gemeinnützigen Verein FOSSGIS e.V, der OpenStreetMap Community und der Open Source Geospatial Foundation (OSGeo) in Zusammenarbeit mit der Beuth Hochschule für Technik Berlin organisiert.

Mehr


Unterkunft für Kartographentag und FOSSGIS

Für die gemeinsame Tagung der DGfK, DGPF, GFGIGiN in Hamburg bieten Studierende der HCU Studierenden anderer Hochschulen gerne ihre Hilfe bei der Suche nach Unterkünften an. Ferner offerieren sie auch ein begrenztes Kontingent für Mietwohngelegenheiten. Mehr

goCart e.V. hat – auch um die Bereitschaft für die privaten Unterbringungen anzuregen – vorgeschlagen, dass im Gegenzug Berliner Unterkünfte für die FOSSGIS 2014 in Berlin zur Verfügung stellen.

Wer Interesse hat, kann sich gern an uns oder diese Mail wenden.>>   weiterlesen