Jährliche Archive: 2012


map.apps

„Dafür gibt’s doch eine App!“ – Apps sind die kennzeichnende Größe der Generation Web 2.0. Einfachheit, Effizienz, Geschwindigkeit und maximale Anwenderfreundlichkeit machen ihren Erfolg aus. map.apps bringt „Apps“ in die Geo-Welt.
Innovative Apps für Web und Mobile

  • Baukasten zur Erstellung von Geo-Apps
  • Cross-Plattform (Web/Mobile) und Cross-Device-fähig
  • Modernes GUI-Design
  • Innovative Funktionalitäten
  • Unterstützen das Community Driven Development
  • Pure HTML5- und JavaScript-Client-Implementierung (keine Plug-ins)
  • Kommunikation via REST/JSON
  • Erweitern die Esri Web-API for JavaScript
  • Ready for ArcGIS Online
  • OSGi Framework für JavaScript
  • >>   weiterlesen


    FOSSGIS in Rapperswil

    FOSSGIS steht für Freie und Open Source Software für Geoinformations-systeme. Die FOSSGIS-Konferenz ist im deutschsprachigenRaum die führende Konferenz zu diesem Thema. Sie behandelt neben FOSSGIS auch die Themen Open Data und OpenStreetMap.

    Die FOSSGIS Konferenz 2013 wird vom gemeinnützigen Verein FOSSGIS e.V, der OpenStreetMap Community und der Open Source Geospatial Foundation (OSGeo) in Zusammen-arbeit mit der HSR Hochschule für Technik in Rapperswil in der Schweiz organisiert.

    Call for Papers: Abstract bis 31. Januar 2013 über Pentabarf einreichen.>>   weiterlesen


    AGIT 25 – Creating the GISociety

    Von 3. – 5. Juli 2013 rückt die Universität Salzburg wieder ins Zentrum der internationalen Geoinformatik Community: Drei Tage voller Informationen, Austausch neuer Ideen und wertvollen Impulsen für die eigene Arbeit erwarten die über 1000 Anwender und Anbieter raumbezogener Informationstechnologien zum 25. Mal in Salzburg.

    Mehr als 200 hochwertige Vorträge, Diskussionsforen und Workshops zu Theorie, Trends und Anwendungspraxis der Geoinformatik werden dem Fachpublikum dabei geboten. Internationale Gäste besuchen parallel das englischsprachige Geoinformatics Forum Salzburg (GI_Forum), welches zeitgleich stattfindet.>>   weiterlesen


    ARGEOS + KonVerS = KonGeoS

    Im Wintersemester 2012 fand vom 22. bis 25.11.2012 das 80. ARGEOS (Arbeitsgemeinschaft der Geodäsiestudierenden)und 32. KonVerS (Konferenz der VermessungsStudierenden) Treffen an der HafenCity Universität in Hamburg statt. aufDabei wurden beide Vereinigungen gelöst und als neue Vertretung aller Geodäsiestudierenden im deutschsprachigen Raum die KonGeoS gegründet.

    KonGeoS ist die „Konferenz der Geodäsietudierenden“ der Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

    Mehr zur Gründung und eine Auflistung der Gründungsmitglieder (alles Hochschulen) gibt es hier.>>   weiterlesen


    An Atlas of Radical Cartography

    This Atlas is an atlas and not the atlas. Rather, it is one of many possible atlases, given the abundance of artists, architects, and others using maps and mapping in their work. While all maps have an inherent politics that often lies hidden beneath an “objective” surface, the contributions to An Atlas of Radical Cartography wear their politics on their sleeve. This publication includes ten pairs of politically engaged maps and texts from within the growing movement of cultural producers who have parallel or integrated activist practices. More>>   weiterlesen


    Perspektiven-Kolloquium

    Einige von Euch werden sich sicher erinnern, dass wir vor etwa zwei Jahren ein Kolloquium mit Namen Perspektiven veranstaltet haben (Link). Nun ist es an der Zeit diese Reihe zu wiederholen. Hierfür suchen wir wieder drei bis fünf Redner pro Session, die Ihre Erfahrungen mit anderen teilen wollen:

  • Bachelor und danach? Vorstellung von Masterstudiengängen
  • Wege in die Selbstständigkeit Berichte von jungen Unternehmern und Freiberuflern
  • Herausforderung: Promotion Probleme und Möglichkeiten in der Praxis
  • Kartografie, GIS und Fernerkundung in der freien Wirtschaft
  • Auf ins Ausland! Berichte über Jobs im Ausland
  • NEU: Erste Schritt zum Job Tipps für Bewerbungen und Vorstellungsgespräche
  • >>   weiterlesen


    Smart Cities und Geoinformationen – 6. Deutsches GeoForum

    Das Deutsche GeoForum ist die zentrale Kommunikationsplattform des DDGI e.V. Allgemeines Ziel der Veranstaltung ist es, zum Wissensaustausch zwischen Bund, Bundesländern, Kommunen, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik beizutragen und den beteiligten Personen und Institutionen die Mehrwerte von Geoinformation darzustellen. […]

    Mit seiner Reihe „Deutsches GeoForum“ nimmt sich der DDGI in diesem Jahr des Themas „Smart Cities“ an und wird es sowohl von fachpolitischer als auch von fachtechnischer Seite beleuchten. Zielgruppen sind Vertreter aus Politik, Verwaltung, Lehre, Forschung und Wirtschaft. Mehr>>   weiterlesen


    Interactive Maps that help people think – GeoViz in Hamburg

    Sources of spatial data abound. Some spatial data are well-structured, others are messy. Some data sets are so large that they have been creatively named ‚big data‘. Analysing and synthesising these messy, large datasets to produce meaningful insights about phenomena and processes provides both computational and cognitive challenges. While computers can provide answers, people are required to make those answers meaningful. More

    Fees will be 110 € (regular) and 75 € (reduced).


    DREILÄNDERTAGUNG D – A – CH und 33. Wissenschaftlich-Technische Jahrestagung der DGPF

    Die  DGPF (Deutsche Gesellschaft für Photogrammetrie und Fernerkundung), die OVG (Österreichische Gesellschaft für Vermessung und Geoinformation), die SGPF (Schweizerische  Gesellschaft für Photogrammetrie und Fernerkundung) und  die FeLis (Abt. Fernerkundung und Landinformationssysteme der Universität Freiburg ) laden zu einer Dreiländertagung rund um Fernerkundung und Photogrammetrie ein. Das Programm ud weitere Informationen findet ihr hier.


    Infektionskrankheiten im 21. Jahrhundert – Herausforderungen aus Sicht der Geographie und der Medizin

    Diese gemeinsam von der Frithjof Voss-Stiftung für Geographie, der Ärztekammer Niedersachsen, dem Niedersächsischen Landesgesundheitsamt und der Staatsbibliothek zu Berlin organisierte Veranstaltung möchte über die Forschung in der Geographie und der Medizin zu ausgewählten bedeutsamen Infektionskrankheiten informieren und zum Dialog zwischen beiden Disziplinen anregen. Mehr

    Die Veranstaltung findet in Hannover statt, die Teilnahme kostet für Studierende 50€. Anmeldeschluss ist der 18. Januar 2013.
    >>   weiterlesen


    Apps and the City

    Was kann man mit den Daten des öffentlichen Nahverkehrs tun, wenn sie offen für alle zugänglich sind? Welche Anwendungen, Visualisierungen und Apps können aus ihnen entstehen? Wie können diese dabei helfen den Service der Verkehrsunternehmen und den Alltag von BürgerInnen zu verbessern und zu vereinfachen? Mehr

    Es gibt auch einen sehenswerten Beitrag des RBBs zu Apps and the City.


    The 35. Polish Conference of Cartography in Poznan – a summary

    Two weeks have already passed, so it`s time to write a summary about the 35. Polish Conference of Cartography in Poznan and goCart`s participation on it. The conference took place at the department of cartography and geomatics (Adam Mickiewicz University) in Poznan and its main topic “pragmatics in cartography” was presented by experts from main cartography research centers in the country. There have been also guests from Germany (Technical University Dresden) who in addition to their presentations have invited the polish colleagues to the International Cartographic Conference next year in Dresden.>>   weiterlesen


    Tagung GeoMonitoring 2013

    Die Tagung GeoMonitoring 2013 findet an der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) im Geozentrum Hannover statt unter Federführung von Herrn Prof. Dr.-Ing Uwe Sörgel, Institut für Photogrammetrie und GeoInformation (IPI).

    Die dritte Veranstaltung  bietet neben einer Einführung in das Themenfeld Georisiken, Vorträge zum geometrischen Monitoring, der Radarinterferometrie, aktuelle Anwendungsbeispiele, sowie Beiträge zur Analyse und Modellierung des Verformungsverhaltens ausgewählter Objekte. Mehr Infos…>>   weiterlesen