Jährliche Archive: 2011


Franzosen bringen 50cm-Auflösung mit Pléiades

Das französische Unternehmen Astrium hat am 16. Dezember den ersten von zwei Pléiades getauften Satelliten in den Orbit befördert. In einem Zyklus von 26 Tage nimmt das Pärchen dabei Daten in einer Auflösung von fünfzig Zentimetern auf. Ähnlich wie bei QuickBird wird dieser Wert aber nur mit Hilfe des panchromatischen Kanals erreicht. Die multispektralen (Blau/Grün/Rot/Nahes Infrarot) kommen aber immerhin noch auf stattliche 2 Meter.

Im Gegensatz zu anderen militären Satelliten, die diese Werte (vermutlich) längst erreicht haben, werden diese Daten auch für die zivilie Nutzung verfügbar sein.>>   weiterlesen


Ansprechende Kartographie für jedermann

Einige von Euch erinnern sich bestimmt an den bei der Veranstaltung „75 Jahre Kartographie Berlin“ von Dr. Peter Aschenberner (ehemaliger Präsident der DGfK) angesprochenen Weltatlas. Er hatte damals berichtet, dass sein Ingenieurbüro für Kartographie und Geo-Dienstleistungen, Hannover den Zuschlag für die Erstellung eines Atlas für einen Discounter bekommen hatte und der Atlas überraschender Weise zum Dauerrenner in vielen Ländern geworden ist. Seit 12.12 gibt es ihn nun wieder bei Lidl. Ich habe mir Den großen Weltatlas gerade gekauft und muss sagen, er gefällt mir ausgesprochen gut und der Preis von 11 € ist unschlagbar! Die Kartographie hebt sich von der anderer günstiger Atlanten ab und ist beinahe erfrischend. Mein Fazit sehr empfehlenswert! Bei Lidl gibt es noch Restbestände, sonst befinden sich ältere Ausgaben auch in diversen Online-Buchläden oder ihr wartet bis nächstes Jahr kurz vor Weihnachten.  Mehr zum Atlas>>   weiterlesen


11. Internationales 3D-Forum Lindau

11. Internationales 3D-Forum Lindau findet in der Inselhalle Lindau statt.

Themen:

  • Internetvisualisierung – Stand und neueste Trends
  • DOPPIK (Doppelte Haushaltsführung in Konten) und Mobile Mapping
  • Gebäudeextraktion aus dichten 3D Punktwolken
  • 3D Stadtmodelle – Anwendungen

Neben den Vertiefungsthemen am 2. Tag, Mittwoch den 21. März 2012, finden verschiedene Workshops statt. Zudem werden wieder Firmen im Rahmen einer Fachmesse ihre neuesten Produkte/Lösungen und Dienstleistungen zum Thema 3D präsentieren.

Teilnehmerbeitrag
155,- €  20. März 2012 (Tagung), 135,- €  21. März 2012 (Workshops), beide Veranstaltungstage 255,- €.
Studenten : von 100,-, 70,- bzw. 150,- €. (Alle Preisangaben zzgl. MwSt.)>>   weiterlesen


FOSSGIS und OSM Konferenz 2012

FOSSGIS ist die Abkürzung für Freie und Open Source Software für Geoinformationssysteme und ist die führende Konferenz zu diesem Thema im deutschsprachigen Raum.

Die FOSSGIS Konferenz 2012 wird vom gemeinnützigen Verein FOSSGIS e.V, der OpenStreetMap Community und der Open Source Geospatial Foundation (OSGeo) in Zusammenarbeit mit der Hochschule Anhalt in Dessau organisiert und findet vom 20. bis 22. März 2012 an der Hochschule Anhalt in Dessau-Roßlau statt.

An den drei Tagen werden auf der Konferenz in parallel laufenden Workshops, Vorträgen und Poster-Sessions die neuesten Open-Source-Entwicklungen u.a. in den Bereichen Webmapping, Geodatenmanagement, GeoProcessing und Desktop-GIS präsentiert. Im Bereich freie Geodaten stellt die deutschsprachige Open Street Map Konferenz eine ideale Veranstaltung dar, um sich über den aktuellen Stand dieses renomierten Projektes zu informieren.>>   weiterlesen


GeoForum MV 2012 – „GIS schafft Energie“

Das GeoForum MV findet 2012 zum 8. Mal statt und hat sich als eine wichtige Geoinformatikveranstaltung im Nordosten etabliert. Das GeoForum MV ist ein Ort des Erfahrungsaustausches, der Präsentation von Praxis- und Best-Practice Beispielen, der Darstellung von technisch-wissenschaftlichen Ergebnissen und last but not least ein Ort für das Knüpfen von Geschäftskontakten. mehr

Call for Papers bis 10. Januar 2012


Haben 80% aller Daten einen Raumbezug?

Bestimmt habt ihr schon mal gehört, dass  80 Prozent aller Daten einen räumlichen Bezug haben sollen.  Die TU Dresden will es jetzt ganz geanu wissen und startet eine Untersuchung dazu. Wenn ihr euch 15 Minuten Zeit nehmt und mitmacht, könnt ihr an der Verlosung eines GPS-Gerätes teilnehmen und bekommt nach dem Experiment erste Statistiken der Ergebnisse angezeigt. Hier geht es zur Umfrage


Veröffentlichungen zur Kartographie in der Staatsbibliothek zu Berlin

Die Kartenabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz hat die Funktion einer zentralen Kartensammlung und kartographischen Dokumentationsstelle in Deutschland: Mit jeweils mehr als 1 Million Karten, 30.000 Atlanten, 150.000 Ansichten, 35.000 Bänden kartographischen Schrifttums, 200 Globen sowie 2.000 elektronischen raumbezogenen Publikationen ist sie die bedeutendste Sammlung kartographischer Materialien in Deutschland.

Im Sondersammelgebietsplan der Deutschen Forschungsgemeinschaft pflegt sie neben dem Sammelschwerpunkt Veröffentlichungen zur Kartographie (SSG 14.1)  auch das Sondersammelgebiet Topographische Karten (SSG 28.1).>>   weiterlesen


Freie Open-Data-Plattform

Die US-Regierung hat die Software der amerikanischen Open-Data-Plattform Data.gov als Open Source freigegeben. Data.gov erlaubt den einfachen Zugriff auf fast 400.000 Geodatensätze und über 3700 Rohdatensätze ohne Gedodatenbezug der US-Bundesbehörden zu so unterschiedlichen Themen wie Verspätungen an amerikanischen Flughäfen, Nährwerte von über 2000 Lebensmitteln, Messungen der Radioaktivität in der Luft nach dem Unglück von Fukushima, Wirtschaftsdaten oder Daten zum Gesundheitssystem.

Der Quellcode kann hier runtergeladen werden.>>   weiterlesen


Bundesweiter Wettbewerb “Apps für Deutschland”

Derzeit läuft bundesweit der Wettbewerb “Apps für Deutschland”. Dieser Wettbewerb sucht Ideen und Anwendungen zur Nutzung frei verfügbarer Daten der öffentlichen Verwaltung (Open Data). Ziel des Wettbewerbs ist es, den Wert öffentlicher Daten aufzuzeigen und die Diskussion über Open Data anzuregen.

Einige Mitglieder des Geonetzwerkes Münsterland haben dieses Anliegen aufgegriffen und möchten die Entwicklung auch hier in der Region vorantreiben. Daher findet am 12.12.2011 der Apps4DE HackDay Münster statt. Einen Tag lang können Entwickler, Journalisten, Geoinformatiker, Studierende sich nach Lust und Laune austoben. Schwerpunkt der Veranstaltung sind Ideen und Anwendungen zur Nutzung freier Geodaten.>>   weiterlesen


Trendanalyse des Runder Tisch GIS e. V. – INTERGEO 2011

Im Auftrag des Runder Tisch GIS e.V. konnte auch dieses Jahr ein Trendanalyse-Team zur INTERGEO 2011 nach Nürnberg entsandt werden, um aus neutraler Sicht, zum 8. Mal in Folge, Trends und Entwicklungen in der GIS-Branche zu analysieren.

Das diesjährige Tendanalyse-Team, das aus den neun wissenschaftlichen Mitarbeitern und Studenten der Technischen Universität München besteht: Tatjana Kutzner, Axel Brück, Gerhard Fischl, Maximilian Kronen, Thomas Machl, Christian Obermeier, Magdalena Ochsenbauer, Sophie Steindor und Melanie Wagenhäuser fasst die gewonnenen Erkenntnisse zusammen und bezieht sich ausschließlich auf die INTERGEO-Fachmesse. Neben einer Reihe von bekannten Themen stehen dieses Jahr erstmals auch die umweltbezogenen Themenbereiche Agrar, Forst und Energie im Fokus der Untersuchungen.>>   weiterlesen


Google Maps jetzt mit Indoor-Plänen

Ich stand schon oft im Baumarkt und hätte gern eine Navigations-App gehabt, die mich quasi durch meinen Einkaufszettel führt. Google scheint mich erhört zu haben. Ab sofort können Besitzer von Großmärkten und anderen komplexen Orten eine Karte ihrer Lokalität bei Google Maps hochladen. Nach einiger Bearbeitungszeit ist diese dann direkt über die Karte einsehbar und durchsuchbar. Google hat zumindest in den USA bereits einige Partner wie Ikea oder verschiedene Flughäfen angeworben, die nicht nur einfache Karten ihrer Häuser zur Verfügung stellen, sondern auch Points of Interests wie Cafés, Toiletten oder die Position der Billy-Regale.>>   weiterlesen