Martin Vigerske


Über Martin Vigerske

Hat 2005 sein Diplom und 2008 seinen Master in Kartographie und Geoinformation an der Beuth Hochschule für Technik Berlin (bzw TFH) beendet und arbeitet dort seit 2006 als Technischer Mitarbeiter im Labor für Geomedien.

Budapest Ghetto 1944

Unter Punkt 3 des Spatial History Project der Stanford University findet sich eine interaktive Karte, die das jüdische Ghetto von (Buda)Pest 1944 darstellt und dabei Bewegungsmöglichkeiten der jüdischen Bevölkerung simuliert. Diese war nämlich angewiesen genau zwischen 14 und 17 Uhr einkaufen zu gehen, um so den Kontakt zur nicht-jüdischen Bevölkerung so klein wie möglich zu halten. Die Simulation zeigt dabei Märkte, Juden, Wohnorte und Exekutions-Orte. Parameter wie Gehgeschwindigkeit und die Sperrzeit können angepasst werden. Das Ganze wird im Intro und während des Abspielens kommentiert.>>   weiterlesen


Perspektiven 2016 / 03 Geo Data Journalism

Am 07. Juni um 18 Uhr geht es weiter mit dem Thema Geo Data Journalism (journalistische Datenvisualisierungen, interaktive Webapplikationen und digitale Kartographie). Drei Gäste beleuchten das Thema Geodaten und Journalismus aus unterschiedlichen Perspektiven:

  • Moritz Klack (webkid.io)
    Das webkid-Team macht Daten lebendig: Sie entwickeln interaktive Datenvisualisierungen und Webkarten für namenhafte Zeitungen wie die Berliner Morgenpost oder Die Welt.
  • >>   weiterlesen


    Perspektiven 2016 / 02 Was kommt nach dem Abschluss?

    Am Montag, 11. April ging unsere Perspektiven-Reihe weiter: Was kommt nach dem Abschluss? – Unternehmensgründung, Freiberuf oder Anstellung? Erfahrungsberichte von ehemaligen Studierenden.

    Anfang Juni erwarten wir eine Fortsetzung mit dem Thema Geo Data Journalism, innovativer Umgang mit räumlichen Daten. Macht euch auf ein paar interessante Gäste gefasst.

    Jennifer Ilius, Beuth-Mitarbeiterin, über freiberufliches Arbeiten – kein Video
    David WohlenbergBeuth-Student, über seinen Aufenthalt in Kolumbien
    Matthias Ludwig, ehemaliger Beuth-Student, jetzt bei Datalyze Solutions

    kein Video

    Felix Kunde, ehemals bei virtualcitySYSTEMS, jetzt Beuth-Mitarbeiter

    Perspektiven 2 – Was kommt nach dem Abschluss?

    Am Montag, 11. April um 18 Uhr geht es weiter mit unserer Perspektiven-Reihe. Diesmal zum Thema „Was kommt nach dem Abschluss?“ – Unternehmensgründung, Freiberuf oder Anstellung? Erfahrungsberichte von ehemaligen Studierenden.

    Im Raum D153 der Beuth Hochschule für Technik Berlin (Luxemburger Str. 10, 13353), Haus Bauwesen, Eingang Genter Str., erster Stock, hinten im Gang.

    Um 20 Uhr haben wir im nahe gelegenen Freya Fuchs einen Tisch für unseren Geostammtisch reserviert.


    GeoMonday 2016.1 “Pedestrian Navigation“

    Die Vorträge und weitere Informationen findet Ihr auf unserer Website: http://geomonday.org

    Das Treffen findet wie letztes Mal in der Mobilesuite am 01.04.2016 statt.
    Es erwarten euch interessante Vorträge zum Thema – Pedestrian Navigation.

    Zum Ende der Vorträge ist eine gesellige Diskussionsrunde geplant, wobei Kontakte mit anderen aus der Geo Branche geknüpft werden können.

    Wir freuen uns auf euch, das GeoMonday Team!


    HOAXmap

    Recht häufig werden Panik-Meldungen über angebliche Übergriffe von Flüchtlingen schnell ins Netz bzw die sozialen Medien geworfen. Hier wird denen nachgegangen und über Berichte aufgeklärt was tatsächlich dahinter steckt.

    Über eine Karte und Schlagworte lassen sich die Berichte filtern.

    http://hoaxmap.org


    Weltvermesser – Katalog und weitere Ausstellung

    Untertitelt mit „Das Goldene Zeitalter der Kartographie„, zeigt die Ausstellung nichts von den heutigen Möglichkeiten der digitalen Kartographie. Das ist aber auch nicht schlimm. Um so reichhaltiger das Angebot üppiger Karten-Landschaften, verzierter Globen und fantasiereich ausgeschmückter Illustrationen vergangener Abenteuer auf See oder über Land.

    Die Ausstellung fand vom 13. September bis zum 06. Dezember 2015 statt, im Weserrenaissance-Museum Schloß Brake in Lemgo (bei Bielefeld). Ich bin mit zwei Kindern da gewesen und hatte etwas Sorge, dass die beiden sich schnell langweilen würden. Es gab zwar ein paar betont kindgerechte Exponate, jedoch lag die Hauptzielgruppe klar im mittleren bis älteren Besucherspektrum. Dafür konnte das Schloß als solches bei den Kleinen Punkte einfahren. Die Ausstellung wurde wirklich bis in den letzten Erker verteilt, Versteckspiele und Jagd inklusive.>>   weiterlesen


    Job-Börse jetzt noch aktueller

    Wir haben unsere Jobbörse umgestellt. Die Angebote werden jetzt nicht mehr nur per Newsletter verschickt, sondern sind direkt auf einer eigenen Seite zu finden. Da viele Angebote doch immer recht kurzfristig reinkommen, scheint das sinnvoller zu sein. Wer nicht ständig auf die Seite gehen möchte, wird sich auch weiterhin per Newsletter informieren können, die Sektion bleibt also erhalten.

    Ihr erreicht die neue Seite auch direkt über http://Jobs.goCartography.de.

    Weiterhin wurde unsere Linkseite aufgefrischt. Auch hier lohnt ein neuerlicher Blick.>>   weiterlesen


    Wheelmap

    Die Sozialhelden haben hier ein Portal aufgebaut in dem RollstuhlfahrerInnen schauen können, ob Läden, Einrichtungen etc einen rollstuhlgerechten Zugang ermöglichen. Natürlich ist jeder dazu aufgerufen, die Datenbank zu füttern.

    http://wheelmap.org


    HealthMap.org

    Der c’t Nr.4 2016 entnommen: Auf HealthMap.org werden Krankheits-Meldungen auf einer Karte dargestellt. Darüber lässt sich schauen was gerade im Urlaubszielort los ist oder veranschaulichen wie sich z.B. der Zika-Virus ausgebreitet hat. Dabei gibt es nicht nur Punkte auf einer Karte, die Quell-Artikel sind auch immer gleich verlinkt.